Menu Content/Inhalt
Sieben Leben
Die Leiden der Wärter der Gesellschaft, die Schule, sind ohnehin zu gering. Die Schule? Was ist sie wirklich? Sie ist Hort, Anstalt, Psychiatrie und Gefängnis? Nein! Aber die Epoche der Gegenwart ist noch immer ein Mittelalter. Denn es sind Mängel da, die nicht sein dürfen.

Sieben Leben

 

Was fehlt in der Schule der Unterstufe (Alter 10 bis 14) im Unterricht für die jungen Buben und Mädels? Aufklärung.

 

Die Schule ist ein Hort für eine Erziehungsmoral. Die Schule ist eine Anstalt für den Leistungsfaktor. Die Schule ist die Psychiatrie für den Kostenfaktor. Die Schule ist das Gefängnis für eine Allgemeinbildung. Schule ist so totlangweilig. Fragt den Lehrer! Fragt den Lehrer, ob die Schule langweilig ist.

 

Mit der Zeit gehen? Denn es ist doch einmal jeder Physiker, Chemiker und Biologe. Der Informationsstand um einen PC, das FM, TV und WWW soll auch nicht vergessen werden. Doch stößt es einem Kind nicht hoch, von der Sitte der Welt einer Vernunft nichts erfahren zu haben. Das ist das Schlechte der Schule.

 

„Wir brauchen keine Erziehung, denn es gibt keine Bildung?“… fragt sich der Mensch, der einmal mehr das Horst-Wessel neben Rihanna pfeifen kann. Bildung.

 

Heute ist. Es ist heute ein Mittelalter für so viele Angelegenheiten. Es gehört eigentlich unterrichtet, ob sich ein Mensch am Kind vergangen hat. Das gehört unterrichtet. Diese Frage, ob sich ein Mensch am Kind mit Gewalt oder Sexuellen Missbrauch vergangen hat, gehört unterrichtet. Dafür ist die Schule eigentlich da.

 

Nun ist die Schule heute ein Rapport für die tägliche Polizeiliche Fahndung, ob der Jugendliche trinkt, kifft und raucht; Schule Schwänzen! Darum ist die Schule auch die üble Langweiligkeit vom fremden Stern des Mittelalters. Es tut mir leid, dass ich das sage, wenn ich in aller Öffentlichkeit nur den IQ von 95 besitze, um ein StrammStehen für das Arschwarme Sitzen am Sessel beherrschen muss.

 

Ich war meist nie in der Schule. Mich hat es nicht mehr gefreut; darum bin ich auch einer der dümmsten Menschen. Ich kenne nur Drogen, Musik, Bücher, Fußball… aber ich kenne deren Welt nicht. Frau Maischberger sah ich gestern das Erste Mal. Mit dem Thema „Sexueller Missbrauch“… und ein Amokliebespfaffe sitzt bei denen.

 

Was es ist, dass mich daran stört? Dass die noch, die Amokliebespfaffen, am Dialog ohne Veränderung beteiligt werden. Nichts gegen Pfaffenschulen, Mönchsschulen, Nonnenkloster… doch die höheren Ränge halten sich der Öffentlichkeit nicht fern. Sollen sie etwa das? Sollten sie sich etwa nicht beweisen, und Teil der Gesellschaft werden?

 

Im Unterricht der von Alter 10 bis 14 um das Verbrechen von Gewalt und Sexuellen Missbrauch aufzuklären, verlangt eine Gesellschaft. Denn es stört. Es ist dieses Alter um die Aufklärung der wichtigen Thematik wichtig, denn da geschah es davor und währenddessen; der Akt des Verbrechens.

 

Und unser tiefstes Mittelalter der Gegenwart, so unverständlich es auch nach 2000 Jahre Abendland, mit einem Hinweis ohne Dank auf die eine Obrigkeit, scheinen mag. Es ist da unsere Zeit, die wir besitzen. Doch wir besitzen beinahe gar nichts. Unser Vernunft Verhohnepiepelt uns alle? Die die sich als Kinder nicht wehren können, bedürfen des Schutzes der Schule… die Schule darf nicht versagen. Noch ist es ein Mittelalter… Schau es Dir an. Schau Dir diese Zeit an… es ist ein Mittelalter. In so vielen Dingen, denn es ist keine Antwort gegeben.

 
clockweb2.jpg