Menu Content/Inhalt
Schneckenorgasmus
Alle Freiheit ist die Freizeit des Politischen Liberalismus. Dies trifft vor allem auf das TV zu. Der TV ist einer der Anarchie doch in diesem Fall als Monopol, denn der TV ist noch Allgemeingut als Zentrale Einheit. Ein Monopol ist immer Anarchie?

Schneckenorgasmus

 

Die Menschen begreifen nicht den Fall von Massenverblödung. Diese greift zunehmend in vielen Teilen der Gesellschaft der Westlichen Aspekte einer Kontinentalen Definition um sich. Es ist dieser Fall von Massenverblödung: Aggression, Frustration, Geistlosigkeit, Soziale Kälte, Depression, Sucht, Schweigen. Das aus dieser Massenverblödung umgreifende Beispiel ist die Kreation des Neuen Menschen.

 

Der Neue Mensch ist ein bedürftiger und armer Mensch. Mit dem Gelten der Massenverblödung ist dieser fürs Leben nicht mehr gewappnet und gerüstet. Sein Ansehen und Stand gilt als unmittelbares Verkümmern von Bedürfnissen und Leidenschaft.

 

Dies ist dem TV ohne Dank schuldig geworden. Es ist das TV eine Zentrale Einheit, die mittels Dezentralisation der Institutionen die Massenverblödung voran treibt. Damit beschäftigt das TV den Menschen als Zuseher und Zuschauer mit Kontrolle über diesen. Das TV ist als Zentrale Einheit geschaffen, dies als Beruf wahrzunehmen.

 

Doch im Fall der Massenverblödung gilt dieses TV als Sendeanstalt, der Neue Mensch für eine Welt des Westens ist einer ohne Bedürfnisse und Leidenschaften.

 

Das TV bedeutet Zufriedenheit. Das TV schafft Zufriedenheit. Es ist ein TV aus dem Westen für den Westen, doch im Begreifen des Zeitgeists gilt das TV nicht mehr als Intervention für eine Invention. Kein Schaffen einer Neuen Erfindung.

 

Da ist die einzige Neue Erfindung des TVs ein 24 Stunden Programm. Da sind diese 24 Stunden das Monopol als Zentrale Einheit in den Zimmern des Westens, über den Menschen Kontrolle auszuüben. Der Mensch ist diesen 24 Stunden mit seiner Beteiligung und Anteilnahme als Zuseher und Zuschauer gefolgt.

 

Nun gilt nach den 24 Stunden TV für einen Tag, der Liberalismus als Politische Direktive von Privateigentum als Produktionseigentum wird damit verteidigt. Es ist aber für das TV um das Senden von Action, Abenteuer, Quest, Horror, Entertainment, Unterhaltung, Komödie, Crime, Thriller, Erotik, Musik… zu 24 Stunden nicht einmal das Recht von Privateigentum als Produktionseigentum verteidigt. Das Monopol des TVs als Zentrale Einheit in Zimmer ist gerade mit diesen täglichen 24 Stunden von Programmschwerpunkten Deregulierung ohne Gebot und Gesetz als Anarchie.

 

Die Folge für den Mensch des Westens ist eine Gesellschaftliche Sozialisierung der Umprogrammierung. Das Fakt von 24 Stunden TV ist Massenverblödung. Das Tilgen von Bedürfnissen und Leidenschaften im Sozialen, Erzieherischen, Ethischen, Verantwortungsbewussten, Agierenden, Pflichtbewussten, Lernenden, Lehrenden… Feld der Eigenschaften des Menschen und Vorstellungen für Menschen. 24 Stunden TV im Ausmaß dieses Programmschwerpunkts als Massentiergeisthaltung schafft den Mensch ab.

 

Es ist das TV die Schuld am Niedergang der Geistigen Höhe des Menschen. Dies mit den Alltags24Stunden und diesem Programmschwerpunkt. Nach allem der Menschheitsgeschichte ist das TV eine vorderste Front um alle Sozialen und Psychischen Probleme der Gesellschaft zur Globalen Ordnung.

 

Das TV ist ein Erster Aspekt, seit den 24 Stunden für Desinformationsflutwellen nach allen Produktionen von Unterhaltung und Entertainment, zur Sozialen und Psychischen Gestaltung eines Menschen. Das TV ist damit ein unerkannter Faschismus; dieser mit 24 Stunden Sendung. Als diese Desinformationsflutwelle ist die Falschinformation durch die Film-, Serien-, und Musikproduktion aufzuzählen. Denn der Mensch lebt mit Bildung, Lohn, Arbeit, Nahrung, Familie, Freunde, Haus, Wohlstand und Frieden in einer Realen Welt. Das TV ist damit ein Faschismus als Desinformationsflutwelle und Falschinformation, denn die Welt ist Irreal. Es reichen Mindestjahre von TV mittels Desinformationsflutwelle und Falschinformation aus, dass der Mensch ein Pein- und Leidempfindender ist, der diese Traumwelt von Desinformationsflutwelle und Falschinformation nachlebt. Es ist der Mensch nach allem von TV der 24 Stunden einer, der nur noch mittels des TVs nachempfindet.

 

„alle welt des menschen ist die aus dem tv geworden“

 

Das TV fordert mit 24 Stunden der Desinformationsflutwelle und Falschinformation die Soziale und Psychische Problematik in der Gesellschaft. Als damit Erster Aspekt ist damit das TV aufzuzählen, denn es fordert mittels Desinformationsflutwellen und Falschinformation durch die Serien-, Film-, und Musikproduktion die Physische Desintegration mittels dem Niedergang und Verfall der Psychischen Konstitution.

 

Da ist es damit vor allem die Zusammensetzung des Programminhalts. Dem Zeitgeist des TVs der Gegenwart entspricht es für den Menschen als eine Hyperinflation der Realität. Die Realität ist mit dem TV für einen Menschen abgeschafft. Die Folgen sind des Westens Massenverblödung. Dieses vom „Mehr Davon“ (Mehr Davon; Ein kleines bisschen Horrorshow; Die Toten Hosen) nach dem Kommerz führt mit dem Einhalten von 24 Stunden TV zum Größenwahnsinn des Potentials der Produktionsgestaltung nach dem Menschenakt der niedersten Instinkte. Die 24 Stunden sind dafür Voraussetzung.

 

TV macht krank.

 

SOS

 

anonymous and wayseer

 
clockweb2.jpg