Menu Content/Inhalt
Alte Feiertage
Die Perlen der Literatur verschwinden mit Postmoderne der Klerikalen Verschwörung und Altkommunistischen Feindbilder; neben dem Alltag der Schrifft des Themas Horror. Hier ist ein kurzes Wort über einen, der außerhalb des durchschnittlichen Gewissens einer Menschheit schrieb. Dem das Leben ein Wunder war. Der uns ein zu schön berauschtes Werk hinterlassen hat.

Alte Feiertage

 

Gehen unserer Epoche die Schriftsteller aus? Es sind die Bücher des Handels, die mir ausgehen. Doch von einer Literatur will ich immer noch nichts gehört haben. Berüchtigt ist die leidenschaftliche Provokation gegen einen unbekannten Geheimen Verband und Rat der „Illuminaten“. Durch Robert Anton (Edward) Wilson. Dies ist die Stimme der Literatur über die verbliebenen Reste weniger, die einmal Rotten waren. Die Stimme der 1960er Jahre. Eine über die Herde zur angebrochenen Suche nach den verlorenen Schafen des Alten Weges.

 

Es ist die Anarchie ein Großes Ausrufezeichen für Mr. Robert. Diese Anarchie, die seinem Geist entspricht. Denn er erhöht Unteres und erniedrigt Höheres. Dem es die Regierung ist, wie es dieser Regierung einmal die Staatskirche der Christlichen Konfessionen war. Ein Wechsel und Wandel nach dem Schritt der einen Epoche zur nächsten mit einem Weg von 200 Jahren? Demnach lebten auch Familiendynastien der Herrschaft des Römischen Imperiums als diese weit über 200 Jahre. Uns betrifft nur das Schweigen, in Zwei Jahrzehnten beide Bushs im Weißen Haus und Oval Office als Präsidenten und Kriegspräsidenten anzutreffen…

 

… dieser uns allen so fremde Geist, der Mr. Robert befähigt, Zunderpapier und Streichhölzer der Phantasie für sein Schreiben anzuwerben. Das ist sein Schreiben in diesem Leben, dem wir Menschen so fremd gegenüber stehen.

 

Eine begnadete Phantasie besaß Mr. Robert als ihm eigene Philosophie. Diese, es sei die Rebellion nicht nur ein Akt vom Werfen von Mordgegenständen. Sie sei eine große Herausforderung, die Rebellion im Kopf zu beginnen.

 

Ihm waren es Leary, Crowley, Einstein, Washington, Joyce, Hoffmann, Grof… die auch für mich eine Übersetzung der besseren Vernunft ausgelegt haben. Eine dem Menschen ausgelegte Vernunft, ihm sei im Leben alle Phantasie die Bereitschaft eines geringsten Allwissens und Allmacht. Denn Mr. Robert hat nie aufgegeben, Skeptiker, Kritiker, Provokateur, Gläubiger und Forscher zu sein.

 

Sein Werk ist eines des Geistes, dem wir Menschen heute nicht gewachsen sind. Seinesgleichen war er diesem eigenen Schreiben vielleicht ebenso nicht gewachsen. Der Welt war es nur ein Abenteuer oder Wahnsinn.

 

Als Mr. Robert persönlich seine Niederschrift ein Quantum Wahrheit war. Das können wir nicht mehr verstehen, denn so fremd sind wir diesem Werk von Mr. Robert. Kunst? Kultur? Massenmüdigkeit? Mehrheitssportalkohol? Durchschnittstagesjournal?

 

Es ist das Erwecken, mit dem Mr. Robert gespielt hat; ein Erwecken damit, der Aufklärung seiner Gegenspieler aus seiner Literatur eines Großen Gesamtwerkes nachzuhelfen. Mit Leary an einem Strang zu ziehen, und Bewusstseinserweiterung als Konsumgut zu verkaufen, war ihm die eigene Niederschrift für ein Erwecken einer Menschheit.

 

Niemals wird nun aber eine Interpretation heranreichen, das Schreiben von Mr. Robert zu verstehen. Als Akte des FBI: Staatsfeind? Keine Thesen anstellen, doch immer ein Fragezeichen hinten anreihen und anstellen. Denn Mr. Robert war Zeit seines Lebens ein Philosoph, der vom Alten Weg lernte. Da ihm da ein Mythos diente, über den Ursprung der Illuminaten zu schreiben, doch auf verworrenen Wegen, der Rebellion des Geistes einen Akt Vernunft und Weisheit aufzuzeigen.

 

Mr. Robert ist ein Gewinn für das kommende 21. Jahrhundert. Denn uns holt die Vergesslichkeit ein, was vor einem 1968 Deutschlands war; der Protest der Nachkriegsgeneration.

 

Deswegen sind auch Mr. Robert die Nazis und Faschisten und Ustasa und FrancoFaschisten und Ungarische Pfeilkreuzler und Rumänische Eiserne Garde Staatsfeinde als Generation der Schweinearmee. Als dies das letzte Sechstel bis Achtel der Reihe „Illuminatus“ betrifft.

 

Ein Gedenken ist es keiner Welt unserer Menschheit einer unsrigen Erde, dem Robert Anton Wilson sein Schreiben gewidmet hat. Umso weniger verstehen wir davon, von den Reizen dieser anrüchigen Kultur Gewinn für unser Leben zu schlagen; denn es geht nicht um „Illuminaten“ als Gegenspieler mit seinem Werk. Es handelt von der Ewigen Rebellion… die mit Gedanken beginnt. Vernunft und Weisheit als Perspektive des Lebens wahrzunehmen – noch mehr. Selbst zu Sein, im Geist der Ewigen Rebellion dieses Gedankens. Für Vernunft und Weisheit.

 

Ihm war unsere Welt fremd, doch ihm waren Rauschreisen und Rauschforschen nicht fremd. Dieser Kultur denn Sinn abzugewinnen, bedeutet, sich das Joch von Heil und Erlösung für Selbstbestimmung abnehmen zu lassen. Nicht zu glauben um zu wissen. Doch zu wissen um zu glauben.

 
clockweb2.jpg