Menu Content/Inhalt
Die Idee der Theorie der Kultur
Als eine Demokratie ist der Grundsatz einer Verfassung im Westen anerkannt. Was ist diese Demokratie? Der Idee nach ist Demokratie: Meine Schwester Regina sagt: Die Probe der Demokratie ist ein Verstehen im Handeln als Regierung. Sie, das Handeln der Regierung, trifft zu auf Politik, Soziales, Justiz und Volk. Die Grundlage der Demokratie ist das Volk. Mag daher die Demokratie eine sein, indem das Volk vom Handeln der Regierung ausgeschlossen werde?

DIE IDEE DER THEORIE DER KULTUR

 

1.

Eine Grundsatzerklärung

 

„Der Versuch ist strafbar!“, erklärt die Diktatur des Faschismus durch seine Sprecher. Es zählen heute Ungarn, Polen und Türkei als Außengrenze für Europäische Werte. Niemand mag an deren Stelle mehr die Deklaration der Universellen Menschenrechte verbürgen können. Der Ausblick in die Zeit des Bürgerlichen Autoritarismus definiert abermals das Bürgertum, den Mittelstand, die Arbeiterklasse, den Feminismus, Kinder und Jugendliche. Die Richtigkeit des Liberalismus ist das Erkennen des Bürgers und der Bürgerin mit dem Anspruch des Schauens ihrer Würde. Als Freiheit und Gleichheit bedeutet es, Was sich Würde nennt.

 

Der Philosophische Fortschritt Europas seit 1945 und seit 1989 anerkennt die Würde des Menschen. Als die Demokratie als eine eigentliche Sache geschehen mag, indem sie Freiheit und Gleichheit für Gesellschaftliche Verhältnisse bedeutet.

Es nennt sich im Anarchismus die Politik der „Freien Assoziation von Ideen“. Das nennt das Schaffen, Erklären, Befinden und Darstellen von Ideen mittels verschiedener Meinungen. Als weithin das Experiment in Politik, Soziales und Wirtschaft der Wirklichkeit vorsteht. Als „Freie Assoziation von Ideen“ existiert für den Anarchismus diese Idee für Ideen, Probleme und Lösungen aus Politik, Soziales und Wirtschaft. In Betrachtung des Namens nennt sich der Autoritarismus die „Freie Assoziation der Ideen“ als ein Hirngespinst. Ist dem so?

 

Mehr ist die Politik, Justiz, Ethik, Individualismus und Kollektiv aus die „Freie Assoziation von Ideen“ in Politik und Soziales. Um Erkenntnis von ihr zu wissen. Es bleibt diese Organisation, Selbstorganisation, Autarkie, Anarchismus, Kommunardismus und Verwaltung eine der Mehrheit, Minderheit, Klausel, Dialog, Konsens, Opposition, Nützlichkeit, Inanspruchnahme usw. Weithin zählt für diese Theorie des Anarchismus die Freiheit und Gleichheit um durch eine Art Gremium und Sammlung von Ideen Politik, Justiz, Ethik, Individualismus und Kollektiv zu schaffen.

Die „Freie Assoziation von Ideen“ ist ein Gremium und eine Sammlung von Ideen. Als Freie Assoziation versteht sich dadurch, ebenso seien, Minderheit, Opposition, Klausel, Interpretation, Dialog, Konsens, Nützlichkeit, Inanspruchnahme usw. ein die Politik, Gesellschaft und Öffentlichkeit gestaltendes Instrument der Selbstorganisation bis Verwaltung.

 

Letzthin ist „Die Freie Assoziation von Ideen“ ein Grundrecht des Volkes. Als der Verfassung, den Menschenrechten, der Konstitution, den Grundrechten und Bürgerrechten entsprechend, existiert ebenso die „Die Freie Assoziation von Ideen“. Mit einem diesen Mal bedeutet „Die Freie Assoziation von Ideen“ die Wirklichkeit von Menschenrechten und Grundrechten in Politik, Justiz, Ethik, Individualismus und Gesellschaft. Der Fortschritt aus Verfassung, Menschenrechten, Konstitution, Grundrechte und Bürgerrechte liefert eine notwendige Definition um Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit und Geschwisterlichkeit in den Motiven der Handlung der Menschen. Als Allgemein ist „Die Freiheit Assoziation von Ideen“ als Freiheiten der Bürger und Bürgerinnen erkannt.

 

Welchen Stellenwert hat die Freiheit von Bürgern und Bürgern in einem Staat? Der Staat ist allmächtig aber nicht allwissend um seine Beispiele der Gesetzgebung. Als die Ausschaltung der Politik von Öffentlichkeit, Justiz und Individualismus in Ungarn, Polen und Türkei mit 2015 realistische Züge Ernte tragen wolle. Die Ausschaltung des Staats ist eine der um Bürger und Bürgerinnen. Als Grundsatz werde nicht „Die Freie Assoziation von Ideen“ als Verfassungs-, Menschen-, Grund- und Bürgerrecht betrachtet.

Der „Die Freie Assoziation von Ideen“ ist der bekannte Wille des Gesamten Volkes eines Staates. In der Sicht auf Mehrheit, Minderheit, Opposition, Klausel, Inanspruchnahme, Dialog, Konsens, Nützlichkeit usw. ist sie als Gewährleistung in Politik, Justiz, Individualismus und Ethik ein Anerkennen der Würde. Sie ist unantastbar, die Würde, denn der Mensch bleibe politisch nicht verfolgt. Die Staatlichkeit ist ein Repräsentieren und Erklären von Freiheiten der Bürger und Bürgerinnen.

 

Somit ist „Die Freie Assoziation von Ideen“ entsprechend das Beispiel: Niemand wird politisch verfolgt. Die „Politische Verfolgung“ von Menschen geschieht dennoch mittels eines existierenden Autoritarismus als Europas Außengrenze der Werte der Menschenrechte. Sie zwingt Menschen zu einem Leben am Rand der Gesellschaft. Als Was ist der Autoritarismus bekannt, indem im selben Fall von „Politischer Verfolgung“ von Menschen gesprochen sein muss? Er handelt nicht im Recht und in der Wahrnehmung der Demokratie, die derselbe Autoritarismus versucht abzuschaffen. Was ist Demokratie? Die Demokratie heißt Freiheit und Gleichheit für Gesellschaftliche Verhältnisse. „Die Freie Assoziation von Ideen“ bedeutet die Grundlage und Existenzsicherheit für die Demokratie des Nationalen und Internationalen. Die Politische Realität als eine Existenz von Demokratie ist sie.

 

2.

Die Idee der Kultur

 

Das Schaffen, Bilden und Errichten einer Gesellschaft ist Arbeit mittels der Demokratie. Die Kultur ist nach Europäischen Werten gleichzeitig eine Demokratie. Diese Europäischen Werte nehmen die Sicht des Individualismus an. Als daher Europäische Werte als bedeutend wirken, für Philosophie, Soziales, Gesellschaftliches, Ethik, Justiz, Moral und Individualismus zählen sie als „Die Freie Assoziation von Ideen“. Der Kultur hingegen ist die Demokratie nicht nur eine des Konsums durch Bürger und Bürgerinnen. Kultur ist als Arbeit bekannt. Kultur bedeutet Demokratie im Schaffen, Bilden und Errichten von Werken im Geistigen Eigentum.

Daher kann die Demokratie nicht nur Bereitschaft des Willens aus Religion, Politik und Wirtschaft des Autoritarismus sein. Als Demokratie ist bekannt, sie selbst verwirklicht sich durch Zugeständnisse und Verständnis für Freiheiten. „Die Freie Assoziation von Ideen“ ist das Schaffen, Bilden und Errichten einer Gesellschaft. Dies heißt Arbeit durch eine Demokratie.

 

Nach den 1950er Jahren spielt in Europa die Kultur aus Pop und Rock eine Allgemeine Rolle für das Unterhaltungswesen Gesamteuropas. Pop und Rock bleiben schlechthin ein Aushängeschild für die Freiheiten der Gesellschaft ihrer einzelnen Bürger und Bürgerinnen. Beide Stile des Entertainments üben Sachlichkeit auf eine Allgemeine Freiheit und Allgemeine Gleichheit des Volkes aus.

Für die Gegenwart existiert die Kultur von Pop und Rock als eine Globale Wende des Internationalismus seit 1989 und seit 1998. Der Fall der Berliner Mauer und des Eisernen Vorhangs, sowie das Internet.

 

Pop und Rock definieren einen Gutteil der Freizeit und im Guten Glauben. Nun entsprechen beide der Ansicht als Wildwuchs, Widerspenstiges und Ungezähmtes in der Gesellschaft bis Öffentlichkeit.

Es bleibt wahr, Pop und Rock sind eine Individuelle und Moralische Freiheit vor der Justiz. Beeinflusst durch Pop, existiert seit Hollywoods Bekenntnis zum Kommerz ein Westlicher Trend hinsichtlich der Werte in deren verschiedenen Ansichten. Der Einfluss von Pop und Rock trifft aber auf einen Gutteil des Schaffens, Bildens und Errichtens von Kultur zu.

In den Ideen existiert Pop und Rock als Allgemeines Verständnis und als Avantgardistisches Verständnis in der Arbeit der Kultur. Diese trifft zu auf Literatur, Theater, Philosophie, Musik, Öffentlichkeit, Rechtlichkeit, Wirtschaft, Soziales, Film, Zeitung, Internet, Facebook, Twitter, Blog, amazon.com, wikipedie.de, Kulturklassiker, Experimentelle Kulturversuche, Spielfiguren usw.

 

Pop und Rock sind Held und Antiheld in einem. Daher ist als Abschaffen und Dekonstruieren des Faschismus vor allem die Gegenwart seit 1950 zu betrachten. Pop und Rock erklären sich als Freiheit und Gleichheit mittels dem Allgemeinverständnis der Gesellschaft für Entertainment.

Die Wirklichkeit von Pop und Rock für das Dekonstruieren des Faschismus ist ein „the medium is the message“ (Quelle: en.wikipedia.org; März 2016). Vermittelt wird durch diese Kultur die Individuelle und Moralische Freiheit als Allgemeinverständnis der Freiheit und Gleichheit in Gesellschaftlichem Ausmaß. In Betrachtung der Werte für Kinder und Jugendliche spielen Pop und Rock den Einfluss auf Ethische Erziehung geltend aus. Müssen Pop und Rock daher kritisch betrachtet werden? Die Frage muss anders lauten: In Beziehung zu Freiheit und Gleichheit existieren Pop und Rock als ein Instrument des Bildungs- und Lebensweges.

 

Das Abschaffen und Dekonstruieren des Faschismus ist eine Globale Aufgabe um Verwirklichung und Existenz der Demokratie. „Die Freie Assoziation von Ideen“ bleibt als Grundverständnis der Demokratie bekannt. Ebenso ist „Die Freie Assoziation von Ideen“ ein Verfassungs- und Menschenrecht in Politik, Soziales und Justiz.

Mit der Einsicht auf die Grundannahme, was sei Demokratie, darf nicht eine Herrschaft als Autoritarismus gegenüber Werten auftreten. Vor allem darf nicht gegen Werte des Grundverständnis und Allgemeinverständnis gehandelt werden. Dies trifft zu auf Pop und Rock. Als Werte aus Individualismus, Justiz, Moral, Ethik, Soziales und Politik ist die Grundannahme das Erkennen der Freiheiten in der Demokratie. Daher bleibt die Demokratie erst nach Ideen des Liberalismus und des Libertären ein Fortschritt. Die Demokratie muss nicht ein Experiment bleiben.

 

Als eine Richtigkeit von Verwirklichung und Existenz der Demokratie gelten vorrangig der Bürger und die Bürgerin. Ein Gesellschaftliches Ziel ist: Meine Schwester Amanda sagt: Das Ziel ist die Bereitschaft für ein Grundverständnis und Allgemeinverständnis mittels der „Die Freie Assoziation von Ideen“ als Verfassungs- und Menschenrecht. Diese Entscheidung trifft vor allem zu, wenn ein Autoritarismus die Orientierung nach Demokratie aufgeben möchte.

 

Was ist das Scheitern einer Demokratie? Das Vorwärts des Sozialismus und des Sozial-Wirtschaftlichen Nationalismus ist gescheitert. Der Autoritarismus kaschiert die Wunden der Gegenwart durch Verhältnisse der Herrschaft in Selbstherrlichkeit. Als beinahe Bürgerlich-Faschistisch ist der Trend des Konservatismus zu betrachten. Dennoch findet sich keine Gesamtbevölkerung für die Ideen des Privaten Absolutismus um Selbstermächtigung der Politik. Weder ist die Politik Mutter und Vater für Bürger und Bürgerinnen, Noch ist die Politik allwissend.

 

Mit dem Experiment der Demokratie entscheidet sich zuletzt die Idee der Freiheiten. Diese sind Bürgern und Bürgerinnen gedacht. Mit den Freiheiten zu handeln, heißt, im Gewissen mit ihnen umgehen zu dürfen

 

Lemming Tschoubie

Nautilus, 17. April 2016

 
clockweb2.jpg