Menu Content/Inhalt
Tagesmärchenpredigt, 15/07/18
Findet den der findet. Er findet dich nicht. Erfindet und findet. Erfindet die Erfindung nicht. Die Erfindung findet dich.

A

Yhugin tres aussi yell Mugin

Märchenlandpredigten

 

Die Absicht ist eine mögliche oder vertane Tat. Ob die Menschheit, die sich selbst nicht kennt, in der Absicht von möglichen und vertanen Chancen sieht? Mit den Weißen Krähen nimmt jede Dir das Sesamkorn vom Feld. „Du. Sie soll die Weißen Krähen besuchen.“, und der Zweite Platz schickt sich nicht. „Man will gerne auf einer Goldenen Leiter klettern, sehe sich gerne auf einer Goldenen Matte sitze und esse möglicherweise zu gerne von Goldenen Tellern.“, aber es deutet an, dass wir diese sind (Quelle: Märchen von Mutter Erde; Hg. Stamer). Die Sehnsucht in uns ist ein Überlebenselixier (Quelle: ?Falco?; ?Böhse Onkelz?; Lied; Deutsch; Musiklied; Liedzeile).

 

Dann ist es ein bekömmliches Leben, doch die Weißen Krähen schnauben nicht auf: „Gut gemacht. Du hast den Ersten Schritt in einer größere Welt gemacht.“, sagt es aus (Quelle: Star Wars; Lucasfilm; Lucas; Disney Company). Niemand möchte von sich wissen, außen zu stehen, außen zu sein, außen zu bleiben oder außen zu schweigen. „Wer hat von meinem Becherchen? Wer hat von meinem Tellerchen? Wer hat in meinem Bettchen?“, (Quelle: ?Die 3 Bären?; ?Die Bärenfamilie?; Märchen;& ?Schneewittchen und die 7 Zwerge?; Märchen; Grimm; Buch;& Filme; USA; BRD). Und so ungerecht ist die Entwöhnung, aufs Denkmal der Welt zu schauen.

 

Für Was? Für was all das? Lautet die Besinnung der Menschlichkeit nicht: „Schwester. Bruder. Das ist, TokTokTok, Lusitanien und heute wird Lusitanien besetzt.“, aber neben Knallfröschen wie solchen benimmt sich die Erfahrung nicht fremd: „Wie kann sein? Der Mond hat uns doch ein Zeichen gegeben?“, und vielleicht stört sich in der Kultur der Mensch mit manchem mehr: „Ist es nicht richtig, nach allem die Menschen zu fragen?“, da sehe ich Dich und Mich in der Einöde. Sie ist keine Salzwüste, die Salzwüste bleibe (Quelle: SLC Punk; Film; USA; 20. Jahrhundert; Merendino). Manchmal scheint ein Licht auf mich zurück, doch es erinnert an die Fahrt des Polizeiwagens mit der Blaulichthupe. „Wer hat von meinem Becher? Wer hat von meinem Teller? Wer hat in meinem Bette?“, fragt die Stimme und sie antwortet: „Ich habe eine Erschütterung der Macht gespürt. Der junge Kleechild kann für unsere Sache sehr nützlich sein.“, „Spüre den Konflikt in Dir.“, „Ich habe Dir die Wahrheit erzählt – von einem anderen Standpunkt aus.“, sagte es im Dialog von Ernst und Zweifel (Quelle: Star Wars; Lucasfilm; Disney;& Ernst und Zweifel; Slime; Deutschpunk; Punkgruppe; BRD). „Kannst Du mir von den Asgard erzählen?“, sagt es (Quelle: Stargate SG1; SyFy-Serie; USA).

 

Vielleicht stimmt in der Welt nicht, dass wir von der einen Salzwüste sprechen möchten. „Was siehst Du? Was siehst Du wirklich?“, (Quelle: SLC Punk), doch ich sage Dir: „Das ist philosophisch-libertär-konservativ unbebautes Land.“, „Wir mögen nicht so reich sein, dass wir krass die Kassa täglich lehren dürfen. Aber wir haben ein kleineres Vermögen. Mit ein bisschen Verstand kann sich das eines Tages nennen, als ob das „Das Leben von Menschen“ heißt.“, sagte es in der Welt. „Dann sind wir in der Stahlbox gefangen.“, (Quelle: Fear and Loathing in Las Vegas; Gilliam; Film; Thompson; Buch). Es heißt auch, dass der Wind ins Chaos ziehen mag. Vielleicht sei der morgige Tag ein sonniger Tag, ein lachender Tag, ein wonniger Tag… (Quelle: Böhse Onkelz)…

 

Mit einem sei zu brechen, und das ist das Stück von Freundschaft – Die Freunde schafft. Das Brechen ist genannt das Teilen. Die Freundschaft sei zu teilen. Hier spricht sich laut aus, dass dies eine Märchenlandpredigt von Märchenpredigten ist. „Vielleicht kommt eines Tages der Tag, an dem die Alten wieder alt sind, die Jugend sich alt fühlt, die Alte Kirche altert und die Weisheit jung geblieben ist.“, und von davon weiß man: „Es ist Sehnsucht in allen Dingen vorhanden.“.

 

Mit einem Stück leuchtet uns ein Licht von hinten den Weg. Doch hierbei erinnert dieser daran, dass es ein Licht der Gefahren sein mag. Wer leuchtet uns? Wer leuchtet Dir? Wer leuchtet mir? Wie kann sein, dass wir von Brüdern und Schwestern umgeben sind, doch selbst bleibe man nicht schlau genug für sie (Quelle: Märchen von Mutter Erde; Hg. Stamer). Mit einem bleibt der Weg einer, der zum Dorf der Weißen Krähen führt. Immerhin denkt sich der Lichterweg, dass er den Menschen leuchtet.

 

Wie so oft betört die einfache Sicht jeden Verstand und alle Vernunft. „Auf. Auf. Zur Sonne. Zur Freiheit.“, sagte Gollum (Quelle: Kommunismus; Marxismus; Sozialismus; Buch; Sekundärmedien; 20. Jahrhundert; 19. Jahrhundert;& Herr der Ringe; Der Hobbit; Buch; Tolkien;& Film). „Gollum. Gollum. Gollum.“, spuckt es in der Welt der Philosophischen Revolte zuversichtlich und abstoßend. Wir bleiben auf jenem Fuß des Geists zurück, von einer Welt, die Welt so zu sehen, so wie wir sind. An der Welt teilnehmen, ist vielen Sport oder Sichtweise.

 

Es ist unmittelbare Relativismus, der allen Menschen zu denken gibt: „Wie so oft, aber heute denke ich anders, wie so oft.“, aber das ist allenfalls nicht nur gesagt. „Die Wahrheit ist. Die tragischen und komödiantischen Figuren der Weltgeschichte stehen abseits der Literatur.“, und schaffen manche und viele ihr Kommen und Gehen ab, aber wie so oft. „Wie so oft, aber heute denke ich anders.“, und das gleicht dem Selbstbildnis: „Ich war nur menschlich. So menschlich möchte ich bleiben.“, „Das will ich lernen.“, „Dann vergiss die Wahrheit Deines Lebens mit. Komm mit. Auf. Auf. Zur Sonne. Zur Freiheit.“, und das folgt demnach dem Sinn – frei zu leben, um frei zu sein.

 

Hierbei kommt es darauf an, dass wir uns nicht im Alter ändern, sondern wir ändern uns mit dem Umgang mit anderen Menschen. In den Unpolitischen Betrachtungen (Quelle: Thomas Mann; Literatur; Buch; 21. Jahrhundert) setzt der Mensch Dinge an, die er nur mit anderen Menschen tut. Das macht die Welt nicht besser, denn die Welt ist auch ein Aspekt Deiner eigenen Seele. Mit der Welt zu leben, heißt, in Freundschaft zur Seele der Welt im Andenken zu leben. Die Welt ist ein Dokument. Die Welt ist ein Monument. Die Welt ist ein Moment. So. Wie soll eine Seele zur Seele Der Welt Freundschaft schließen?

 

Lemming Tschoubie

Ozora Nirvalreth Avalohel Daro, Liliput, 15. Juli 2018

 
clockweb2.jpg