Menu Content/Inhalt
Tagesmärchenpredigt, 22/07/18
Hier sitze einmal sittsam. Wer Dich kennt, bist arm? Ist hier ein jeder bittsam. Es ist die Welt und alles, auffindsam.

A

Yhugin tres aussi yell Mugin

Märchenlandpredigten

 

Die Fünfte Dimension (Quelle: Howl; Film;& Buch; Ginsberg) heuert diesen Mensch an, und sie deutet auf ihn zurück. Mit dem Anleiten des Anfangs von seinem Leben, wird die Person eines Menschen zum Leben geboren. Ist das Glaube oder ist das Irrglaube? In diesem Sinn schreitet die Empfindung des Sinn des Lebens voran, und die schöne Frau wird ganz mit Ruß überzogen erkannt (Quelle: Wörterbuch der Märchen Symbolik; von Bonin). Ist sie eine von heiligen, wenn sie nicht von sich spricht? An ihr geht der Mensch vorbei, und er ahnt nicht sein eigenes Schicksal. Er ist für das Leben als Leben erschienen, und er sieht an der Frau nur das Glänzen des Ruß‘. Von Asche zu Asche (Quelle: Christentum; Begräbnis; Kirche;& Holocaust;& Märchen) steht die Frau mit den Gaben der Asche in der Welt. Weil es keinen Eifer für sie gibt, handelt sie auch nicht mit Versprechen und Lüge. Da sie beides nicht kennt, ist sie in der Ewigkeit als der Sinn des Lebens bekannt. Der Mensch, der für das Leben geboren ist, stellt sich ihr nicht, wird betrachtet, und er sieht im Abc Buch (Quelle: Wörterbuch der Märchen Symbolik; von Bonin) die Goldenen Lettern aller Namen der Toten der Stadt. „Tut dies in meinem Gedächtnis…“, (Quelle: Katholizismus; Christentum; Messe) ist der Wille des unstillbaren Weltphänomens des Wahrverheißenen. Was ist das eigentlich?

 

Sie gehen als Menschen, als lebende und als lebendige in die Stadt der Toten ein, und diese ist eine der namenlosen Städte. Ob sie verlaust und zerrsaust in ihr leben, macht für Menschen anno zumal keinen Unterschied. Auf den Unterschied kommt es an. Die Bürste putzt noch einmal die eigenen Militärstiefel (Quelle: Wörterbuch der Märchen Symbolik; von Bonin). Sie glänzen sogar in der Nacht nach dem Fett. Dies ist die Stadt, die lebenden Menschen betreten sie, als auch ich einer von ihnen bin. Es ist dies die Seele Jumanji’s, so ist die Saat der Weisheit als dieses bekannt, aber ich habe mich für eine eigene Erkenntnis aufgemacht. In der Weihe von Fleisch bricht der Mensch für mich nicht den Trost – Es ist dies die Gegenwart – und ich sehe die Welt „Annie“ vor mir tuscheln und zischeln, als sie schweigt. Mit dem Haupt bekränzen die Menschen sich, und das ist ihr schweigen. So droht der Kessel von Dagda (Quelle: Keltische Mythologie; Bücher; Mythologie; allgemein; Zusammenfassung) die Speise nicht versiegen zu lassen. „Sende diesen als Boten gen die  Welt.“, und das Abc Buch wirbt mit den nächsten Seiten wieder mit und um Namen. Es ist dies die Stadt der Philosophie. Die Dinge zu betrachten, wie sie sind, doch so verloren ist das Siegel des Geists.

 

In Jumanji sind die Menschen stets begabt für Brot und Wein (Quelle: Wörterbuch der Märchen Symbolik; von Bonin). Und sie rätselten nicht über Brot und Wein an der Stätte, denn es stammt von der Erde. Die in der Zeit in den Werken der Arbeitsstunden stehen, sind Menschen mit den ihnen gegebenen Gaben. Dass die Zeit die lebenden Menschen betrachtet, versteht sich von selbst. TokTokTok. „Ist die Seele auch wohl genährt? Ist sie satt? Hat sie getrunken? Dann nimm Platz an der Tafel. Halte still und sprich für die Stunden kein einziges Wort.“, wird manchmal gesagt, es wird immer gesagt, und ich höre nur solches. In der letzten Frage tobt keine Feder in mir, sie sagt auch nicht, dass ich um Worte der Stille verlegen sei.

 

Es ist hier die Welt in den Kummer gefallen, oder die Welt errichtet höchste Festzelte. Die Welt. Nicht die Stunde des Menschseins. Hier ist es knapper irrsinniger Wahnsinnsgrößen oder es ist hier reich an Rausch mit Festgeläute. Die in den Dienst des Lebens fallen, doch sie kehren für keine Einkehr wider an die Brüstung der Fragen: „Wer bin ich, Christos?“, und es denkt die Neugier und die Lust über die Welt nach. Die Spitzfindigkeit ist, dass Christos die Philosophie vom Höchsten ist, die Philosophie vom Guten, die Philosophie vor der Zeit Gottes, die Philosophie von Ewigkeit zu Ewigkeit. Wie sie so an der Frau mit dem Schwarzen Ruß auf der Haut vorbei gehen, bemerken sie vielleicht ein Lachen. „Sie ist manchmal eine exzentrische Einsamkeit, aber auch eine Stimme im Kopf.“, die nicht Dich befragt, aber die Dich besieht. Die über das Leben des Menschsein genauso staunend fragt: „Wie ist das Leben überhaupt (Quelle: siehe: Onkel Eule; Gespräch Juli 2018). Mit der Seele von Jumanji ist die Welt ein Kommen und Gehen des Genuss des schmerzlichen und der Beichte in Hosen. Wie kommt es, dass die Seele von Jumanji dem der Werke trotzt? Kennen Sie das Geheimnis der Weltenfragen? TokTokTok. In Erhabenheit thront Gott über alle Welt. Die Welt ist Geist, Philosophie, Erkenntnis, Erleuchtung, Künste, Sinn, Gefühle und Wissen. Die Welt hat seit dem Anbeginn der Zeit im Hoffnungsschimmer einer Wahrheit existiert. Es gab vor Gott das All und das Nichts. In diesem Geist ist es ein Webstuhl aller, doch die sich dem annehmen, denen lastet die Menschheit das Schicksal der Drei Brüder auf, die dem Tod entkommen wollen (Quelle: Wörterbuch der Märchen Symbolik;& Die Märchen von Beedle dem Barden; ?Rowling?; Buch; quote: Harry Potter; Buch; Rowling; Film).

 

In den Wind pfeift der Sinn, dass die wohl dem Antlitz von der Welt des Nachtschattens nur singend und liederträllernd begegnen. Dies ist dies, der Aufgaben von viel und wenig, dass dies ein Sinn bleiben mag. Es ist die Welt eine von Sinn: So lange Du einen Trick auf Lager hast, und eines Tages wird der Tod Dich von all Deinen Gelegenheiten und Angelegenheiten losreißen. Das ist als Das Leben bekannt. Die Menschen kommen und gehen, und sie sagen nicht: „Stille. Warum trägst Du Asche und Ruß auf Deinem Körper?“, „Ich habe mir vorgenommen, die Welt aus anderer Warte zu betrachten.“, wird die Antwort gewesen sein. So plötzlich überfällt ein eilender Wind die lebend wandelnden. Es handelt vom Gespräch mit Yama, der hinduistischer Todesgott ist. Es pfeift in jedem Land ein Weh‘ und Ach‘. Lasst es sein, dass man versteht. Man sieht sich in seinem Leben für seine Gesundheit und Wohl und sein Leben vor.

 

Lemming Tschoubie

Aloha Ozora Mahalo Daro, Liliput, 22. Juli 2018

 
clockweb2.jpg