Menu Content/Inhalt
Dharma, Werke, Down Under ... über die Seite entlang.
Literatur von und über und vonweg "Down Under"

Dharma, Werke, Aufrichtigkeit, Ehrlichkeit

Die Menschen in Down Under, Ein Besucher mit Webstuhlwellengefühl, Besucher der Gedanken und Krisen

300s

28. November 2017

 

 

A

 

 

Mit einer Betrachtung meiner eigenen Ansicht im Spiegel der Schwarzen Kapelle erdenke ich mir; Wenn Eulen sprechen würden, würden sie auch fliegen lernen. Ein Mensch in „Down Under“ gefällt sich selbst nicht mehr so leidenschaftlich wie früher. Sex. Drugs. O. Kumbaya (Quelle: SLC Punk). Mit jedem Wort in der Schwarzen Kapelle trage ich ein eigenes für Richtigkeit und Wahrheit über „Down Under“. Leidenschaftlich ist kein Exzess im Königreich von Angst und Schrecken (Quelle: Thompson). Ein Orphisches Ei verwandelt sich für die einen in ein rechtspsychologisches Gespenst des Verheiligen und Geheiligten Jesus Christos von Nazareth – Galiläa. Andere sind schizophren und psychotisch mit Mordtrips und Mordaufträgen in die Welt gelaufen. Hinterher der Mob von sprachlosen: „Geht es Dir auch gut?“. Ein Schwachsinn von sniff und needle of Cocain und Heroin lässt die kapitalistische Warenproduktion für Kaffee, Tee und Kekse als Schwach-O-Mat zurück. Gibt es überhaupt eine andere Ansicht, als nur nicht den Kapitalismus zu loben? Mit den flüchtigen am Straßenstrich fahren sie auf reisen oder kaufen sie Drogen, Rauschmittel, Mary Jane, Cannabis, Betäubungsmittel und Antidepressiva. Ein letzterer erklärt vielleicht die Absicht von Bewusstseinserweiterung, Drogen für den Beruf, Drogen als Medizin, Drogen für die Künstler, Drogen und die Sexkunstnische und Religiösen Wahnsinn. Die beste Absicht und höchste Erkenntnis ist, überhaupt auf Drogen zu verzichten und Drogen zu verteufeln. In einem Offert wie diesem anerkenne ich, dass eine Partei für gute Drogen und Lauschgift für einfach alles stehen kann Wie all dieses.

 

 

A

 

 

Absicht ist es, wenn ihnen allen „Down Under“ vergeht, haben Sie vielleicht einen sehr üblen Nachgeschmack im Ohr. Wer denn die sind? Das fragen Sie und Du. Mythos ist, dass sich Leser über uns freuen. Wer sind wir? Mit einem Besucher von „Down Under“ zu diskutieren, lässt Sie und Dich allerdings als Nervenbündel zurück. Vielleicht sind Sie und Du nicht stark genug, es gilt zu verstehen, dass wir allerdings auf Schwachsinn und Unsinn angewiesen sind, um diesen Schachsinn und Unsinn auch zu vertreten. Es ist der Geist eines Kindes ein junger, frischer Geist. Vielleicht schicken wir Kinder als Erwachsene auf die Universität. Kann es dort sein, dass die Kreativität nicht mit Drogenkonsum verwechselt sei? Mit Worten über Maggie (Quelle: tm; The Simpsons; Groening), ist sie denn eine ansehnliche junge Frau, aber sie schwört dem Glauben nicht ab – Falls ich über Maggie sagen kann, dass ihr Homer auch Universitätsgelände betreten wolle, steht im Namen dafür: In der Absicht ist der Mensch gut und gütig. „Lassen Sie ab vom unsinnigen Universitätsbetrieb, Herr Dekan. Ich kann Sie auch zufällig treffen. Haben Sie morgen, so um die Mittagszeit Zeit?“, frug Homer Jay. Spätestens am nächsten Tag überfällt eine Karosserie ohne Blutgerinnsel den Dekan. Für dieses Scherzen handelt der Dekan – Gebrochene Beine, Gebrochene Arme, Gebrochene Hände, Geschwollenes Blaues Auge, Angst im Herzen und ein Beinahe-Tod. Für Maggies Sicht sage ich, dass sie letztlich nur wünschte, den Dekan noch kennen zu dürfen. Allerdings hält sie ihr junges Aussehen im Wohl von einem Bett der Zukunft aus Staffeln um Staffeln und Episoden um Episoden nur einmal im Zeichen der Erkenntnis offen. Das ist wohl ein Beben von „Down Under“.

 

Mit genug Kaffee auf der Zunge, dem kalten Rauchgeschmack des Tabaks für sich windende Zungen von Zungen, bleibt es letztlich ein Schwärmen einer Wahrheit über „Down Under“.

 

Weil aber „Down Under“ auch von Seiten und Zielen und Werken abhängig ist, bleibt es ein Landstrich Wüste – Wollen Sie über Jesus hören? Oder. Wollen Sie über mich hören? Es klingt beinahezu merkwürdig, dass Straight Edge Christentum von Elterngeschichten über Drogen, Sex und Rockmusik abhängig gemacht wird. Doch wir sagen: „Denkt doch einer einmal an die Kinder! Die Kinder!“, sagte ich einstmals. Hinter dem Albtraum des Albtraums vom wahrscheinlichen Albtraum: LSD. Ich kann nicht viel darüber sagen, und ich sage eines; es war ein leichtes Benommen-Sein und ich bin nur eingeschlafen.

 

Sensenkuchenmann

Ozora Valreth Daro, 28. November 2017

 

 

Dharma, Werke, Aufrichtigkeit, Ehrlichkeit

Die Menschen in Down Under, Ein Besucher mit Webstuhlwellengefühl, Besucher der Gedanken und Krisen

500s

29. November 2017

 

 

A

 

Ich kann mich sehen, und ich glaube an die Posse der Schwarzen Nacht mit der Fahrt über die See. „Jack!“, und Dich werden die Toten noch früh genug einholen. Nach all den Reden und Worten von einem Mal, der Tag der Vernunft, antwortete Jack: „Ich glaube, dass ich Gott gesehen habe.“, und Gott, allwissend und allwerkend, hatte gesagt: „Die Menschen von „Down Under“ wollen von Einheimischen Christen bzw. Konfessionellen wissen, ob es Gott gibt. Die Menschen von „Down Under“ glauben nämlich dämlicherweise an Gott und Göttin, Polytheismus, Den Teufel sehen sie, sich haben widersinnige Orgasmen, und manchmal urinieren sie ins Bett.“, und Jack sah sich um. Er berührte einen der Äpfel des Puritanismus des Horizonts. „Ey. Ahoi. Ey.“, sagte Jesus. „Was würde Jesus tun?“, frug Fraggy Deathsprenger mit dem Sportsgeist einer Spaßkanone. Es sind Menschen von „Down Under“, und sie würden dämlicherweise Menschen seien, würde es sich von Bürgern der Stadt der Ferne sagen lassen: „Do you come from a land „Down Under“.“, sagte einer der Christen. „Ey. Ahoi. Ey.“, sagte eine bekannte Stimme. Im guten Wort von allen Menschen sprach man nicht viel miteinander, doch bloß wurde gesagt: „Jack. Es ist der Tod, der wartet, und nicht das ewige Leben.“, es sah Jack in die Schwarze Nacht. „Wenn ich zurück kehre, werde ich ein Land finden und dieses als ein Eiland nennen.“, und dies hatte er gesagt.

 

Mit den Menschen, die nach „Down Under“ gehen, finden sich viele mit dem Wunsch eines Eilands. Die Menschen, sie sind wegen ihrem Besuchen von „Down Under“, nicht wirklich verrückt und nicht abwesend. Weil eisglatte Kälte die Menschen beherrscht, verstehen sich Besucher von „Down Under“ nicht mit Normalsterblichen und Otto-Normal-Verbrauchern. Ich komme gerade eben von „Down Under“ und habe noch immer spärlich einen Anflug von Dramatischen Räuschen. Ich kann über alle von „Down Under“ sagen, dass dortige Ansässige mehr abwesend sind, als das sie nicht sensibel sind. Menschen von „Down Under“ sind einfühlsam und beherrscht. Sie, Menschen, die als Bürger von „Down Under“ mehr von der Welt des Konservativ-Vergehens verstehen, denn die Ganze Menschheit ist eisglatte Kälte in Gesten, Memoiren, Erinnerungen, Worten und Meinungen. Frage in „Down Under“ nach dem Thunder.

 

Wenn ich an „Down Under“ erinnere, bleibt ein Moment der Aufruhr des kindlichen Verstehens. Als eine Person des Individualismus dem kompletten Wahnsinn verfallen soll. Ein Stück-Lebens-Hängen-Bleiben konsumiert der Wahnsinn mit vielem. Dies erschließt dieses Thema, wenn Zündhölzer genommen werden. „Ich stapele sie alle im Kreuz und Pentagon“, Meine Augen wasche ich mir nach dem Schlaf kaum. Ich schlafe viel, täglich, immer wieder kehrt ein seltsam bitterfaulender Geruch in die Wohnung. Noch einmal werde ich konfrontiert: „Do you want Entertainment? Just go to the show. And walk beside the Wall.“, und es kompromittiert die Berliner Aussicht im Zimmer von Wiener Wänden das Malen mit Fingerfarben. Es gibt genügend Träume im Leben eines einzelnen, doch die wahre Stimme sagt: „Is there anybody out there?“, Is there anybody in there?“. Und einmal mehr Danke ich Herrn Roger Waters für seinen call in: „Nur keine Kritiken. Zitiere etwas Pink Floyd. Das geht schon. Das schaffst Du. Vielleicht werde ich wirklich einmal mit Dir/Mir zusammen arbeiten.“, (Quelle: Chorea-Huntington; November 2017). So ergeht es einem weiteren Besucher von „Down Under“ und wir entgegnen: „Do you come from a land „Down Under“?“, Doch als es, Achtung, Breaking News, ausruft: „We don’t need no education. We don’t need no thought control.“, und wir begegnen dem Zeitalter. Als wie wir Menschen einander sagen: „Um an das zu glauben, musst Du High sein. Für mich, ich sage einfach. Das macht noch keinen Menschen von „Down Under“ aus.“, und ich hieße Jack. Ich sah mich um und ich frug mich nach einem Gedanken von Jesus: „Die Ordnung der Systematik in der Gesellschaft liegt in den origins of species (Quelle: Darwin).“, aber Jesus sagte: „Es gibt zu viele Normalsterbliche Verschwörungen über das Wort: „We don’t need no education. We don’t need no thought control. No dark sarcasm in the classroom.“, und vielleicht spricht jemand aus: „Ich brauche einen Weitblick mit einem Unbekannten Drogenrausch. Ich möchte eben Leben und ich möchte nicht auf diese Art sterben.“, und das sagte einstmals Jesus. „Jesus liebt Dich.“, sagte Jesus. (Quelle: Chapter: Pink Floyd)

 

Sensenkuchenmann

Ozora Valreth Daro, 29. November 2017

 
clockweb2.jpg